Zwei Jahre nach dem Filmstart

12. Juni 2019 - 20:21

Zwei Jahre nach dem Filmstart

Vor zwei Jahren, im Juni 2017, startete Im inneren Kreis Doku bundesweit in vielen Kinos. Das war für sich schon ein kleines Wunder: Wir hatten weder eine Fernsehanstalt noch ein Filmkollektiv im Rücken. Und auch keinen Cent von der Filmförderung erhalten. Zwei Anträge waren zuvor abgelehnt worden. Für Personal und Technik musste dringend Geld her. Also haben wir eine Spendenkampagne auf die Beine gestellt. Die Spenden in Höhe von 11.290 Euro ermöglichten uns die Fertigstellung des Films – komplett in Eigenregie – von der Produktion über die Werbung bis zum Verleih. Was dann folgte, lässt uns manchmal heute noch staunen: Im inneren Kreis Doku entwickelte sich von einem Mini-Budget-Projekt zu einem der erfolgreichsten unabhängigen politischen Dokumentarfilme der letzte Jahre aus Deutschland.Dazu trug natürlich auch das außergewöhnlich große und fast durchweg positive Medienecho auf den Film bei: Berichte in DER SPIEGEL, in der Süddeutsche Zeitung sowie großaufgemachte Besprechungen in zahlreichen regionalen und überregionalen Zeitungen und Magazinen (z.B. VICE Deutschland, Stern, taz, Intro, neues deutschland, jungle world, Junge Welt, Zeitgeschichte-online) oder Radiosendern (z.B. radioeins, SWR). Zu den Pressestimmen: http://neu.iminnerenkreis-doku.de/pressestimmen  Auch nach nunmehr 24 Monaten mit rund 350 Vorführungen (Stand: Juni 2019) und zwischen 13.000 und 15.000 Zuschauer*innen in fast 80 Städten im In- und Ausland in 60 Kinos, an verschiedenen Universitäten, in politischen Projekten, Fussball-Fangruppen und sogar Open Air in einem Stadion: Der Film zieht immer weiter seine Kreise. Im September 2018 war IM INNEREN KREIS dann auch noch als „Film zum Wochenende“ bei SPIEGEL ONLINE verfügbar und wurde von weiteren zehntausenden Menschen gesehen. Die Thematik des Films erreichte so noch einmal weitere Kreise.  Wichtiger als die Zuschauerzahlen und gute Kritiken ist uns aber, dass der Film im Diskurs zum Thema Überwachung einen wichtigen Kontrapunkt gegen die Ausweitung der Überwachung setzt, indem er die individuellen und gesellschaftlichen Folgen von Überwachung greifbar macht. Und für uns Filmemacher*innen ist die größte Anerkennung, dass der Film so auch im Rahmen von Sondervorführungen für Fußballvereine, Parteien, in politischen Gruppen, Universitäten und Schulklassen diskutiert wird. Vielen Dank an alle Spender*innen und Besucher*innen, die das ermöglicht haben!  Am 8. März 2019 ist IM Im inneren Kreis Doku auf DVD erschienen und seitdem auch als Video on Demand bei zahlreichen großen Videoportalen verfügbar. Infos: http://neu.iminnerenkreis-doku.de/im-inneren-kreis-ab-8-m%C…  Damit wurde der letzte große Schritt getan. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass es nicht weitergeht! Es wird auch in den kommenden Jahren viele weitere Vorführungen geben. Denn auf eine leider sehr beunruhigende Art und Weise bleibt die Thematik der Überwachung und der verdeckten Ermittler*innen zeitlos. Und wer sich darüber informieren möchte, kommt in Zukunft an Im inneren Kreis Doku nicht vorbei.